Gerhard Wendland

Gerhard Wendland wurde am 19. April 1916 in Berlin geboren, und verstarb am 21. Juni 1996 in München. Er gehört zu den größten Schlagerstars im deutschsprachigen Raum und manche seiner Hits sind bis heute eine Art von Kulturgut, oder haben zumindest den Status als „Ohrwurm“.

Im Rahmen seiner Ausbildung versuchte es Gerhard Wendland zuerst mit Jura, brach das Studium aber schließlich ab und wollte Opernsänger werden. Im Alter von 27 Jahren brachte er seine erste Schallplatte heraus. Der Titel “ Du warst für mich der schönste Traum“ wurde in seiner Zeit ein mäßiger Erfolg, sorgte aber für eine erste Bekanntheit. Im zweiten Weltkrieg geriet er in amerikanische Gefangenschaft, was sich letztlich als großen Vorteil für seine Karriere erweisen sollte. Die hier geknüpften Kontakte machten ihm einen Start in seine spätere Karriere mit möglich.

Im Jahr 1951 wurde der Hit „Das machen nur die Beine von Dolores“ in allen Radiostationen in Deutschland gespielt und bis in die späten 50iger hinein war Wendland einer der gefragtesten Sänger in der Bundesrepublik. Mit dem Titel „Tanze mit mir in den Morgen“ von 1961 landete Wendland seinen größten Hit. Das Lied war für 10 Monate in der Hitparade vermerkt und brachte ihm eine goldene Schallplatte als Auszeichnung für das Werk ein. Die Melodie ist noch heute vielen Menschen bekannt und das Lied gehört zu den bekanntesten modernen Schöpfungen aus der Musikszene der Bundesrepublik.

Privat war Wendland ein großer Fan des Fussballvereins „Borussia Dortmund“ und regelmäßig auf der Tribüne zu Gast. Neben seiner Karriere als Sänger war Gerhard Wendland auch als Schauspieler in zahlreichen Kino-, und Theaterproduktionen tätig. Diese Karriere lief aber eher nebenbei und war weniger von Erfolg geprägt. Als Sänger absolvierte Gerhard Wendland immer wieder Auftritte in bekannten Fernsehsendungen. Der Sänger wurde in München beigesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.