Caterina Valente

Caterina Valente wurde als Kind italienischer Eltern am 14. Januar 1931 in Paris geboren. Sie ist heute französische Staatsbürgerin.
In Deutschland ist sie eher als Schlagersängerin bekannt. Dennoch umfasst ihr musikalisches Repertoire auch Jazz, Chanson, Bossa Nova und Musical. Ihre Eltern waren Musiker. Sie ermöglichten ihrer Tochter den ersten Auftritt bereits im Alter von fünf Jahren in einem Zirkus.

1936 stand sie das erste Mal in Stuttgart auf der Bühne und musizierte gemeinsam mit ihrer Familie. Nach einem Auftritt im Jahr 1953 bei Radio Zürich wurde sie im selben Jahr als Gastsängerin im Orchester von Kurt Edelhagen engagiert.
Bereits 1954 nahm Caterina Valente ihre erste Schallplatte mit dem Titel „Istanbul“ auf. Das im selben Jahr veröffentlichte Lied „Ganz Paris träumt von der Liebe“, eine deutsche Variante des Songs „I Love Paris“ von Cole Porter, wurde ihr großer Durchbruch in der jungen Bundesrepublik. 1960 nahm sie das sehr erfolgreiche Lied „Ein Schiff wird kommen“ auf, welches ihr eine Goldene Schallplatte einbrachte.

Caterina Valente bekam ihre erste Rolle als Filmschauspielerin im Film „Mannequins für Rio“. Es folgten weitere sehr erfolgreiche Kinofilme, wie „Liebe, Tanz und 1000 Schlager“ und „Bonjour, Kathrin“. Insgesamt spielte sie in zwölf Kinofilmen mit.
Am Ende der 50er Jahre erhielt sie mit „Bonsoir, Kathrin“ ihre erste eigene Fernsehshow, welche viele Jahre im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Unzählige Auftritte in TV-Shows und Fernsehfilmen machten sie zu einem internationalen Superstar.
Bis heute hat Caterina Valente weltweit mehr als 18 Mio. Tonträger verkauft.

Sie erhielt viele Ehrungen und Auszeichnungen, darunter die „Goldene Stimmgabel“, dreimal den „Bambi“ und im Jahr 1985 das Große Bundesverdienstkreuz. Caterina Valente beendete ihre beispiellose Karriere im Jahr 2003 und lebt seitdem zurückgezogen in der Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.